Dutzende Anzeigen für Verkehrs-Sünder in Wien

Bei dem Planquadrat waren nicht nur Polizeibeamte im Einsatz.
Bei dem Planquadrat waren nicht nur Polizeibeamte im Einsatz.LPD Wien
In einem Planquadrat gingen der Polizei in der Nacht auf Samstag einige Verkehrssünder ins Netz. Sieben Lenker verloren das Taferl, einer den Schein.

In Favoriten legten sich am Freitagabend Beamte in einem Planquadrat auf die Lauer. Dabei waren nicht nur Polizisten im Einsatz. Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten führten gemeinsam mit dem Büro für Sofortmaßnahmen und der Magistratsabteilungen 49 (Forst- und Landwirtschaftsbetrieb), 59 (Marktamt), 6 (Erhebungs- und Vollstreckungsdienst) und 46 (Landesfahrzeugprüfstelle) eine akkordiertes verkehrspolizieliches Planquadrat durch.

Sieben Kennzeichen-Abnahmen

Dabei wurden insgesamt elf Kraftfahrzeuge der Landesfahrzeugprüfstelle vorgeführt sowie 77 Anzeigen nach dem Kraftfahrzeuggesetz gelegt, wobei bei sieben Kraftfahrzeugen die Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen wurden, nachdem schwere technische Mängel festgestellt worden waren.

Einem Lenker wurde aufgrund einer festgestellten Alkoholisierung der Führerschein abgenommen. Zwei Personen wurden beanstandet, da bei dem einen ein Verstoß gegen das Meldegesetz, bei dem anderen nicht bezahlte Parkstrafen festgestellt wurden. Weiters stellten die Beamten bei einem Fahrzeug gestohlene Kennzeichen sicher. Darüber hinaus wurde eine mutmaßlich gestohlene E-Card aufgefunden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WienFavoritenLPD WienPolizeiPolizei WienPolizeieinsatzStraßenverkehrStrafe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen