Ebelsberg bekommt ein neues Hallenbad

So soll es ausschauen, das neue Hallenbad in Linz-Ebelsberg.
So soll es ausschauen, das neue Hallenbad in Linz-Ebelsberg.Delta Holding GmbH
Ebelsberg bekommt ein neues Hallenbad. Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) und Stadtrat Michael Raml (FPÖ) stellten Dienstag die Pläne dazu vor.

"Nachdem Ende letzten Jahres die Wünsche nach einem neuen Hallenbad in Ebelsberg bekannt geworden sind und eine schnelle Standorteinigung im Dezember erfolgt ist, können wir – trotz Pandemie – heute stolz das Siegerprojekt präsentieren", so Linz-Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) und Stadtrat Michael Raml (FPÖ) am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

Den Wettbewerb bzw. die Ausschreibung für das Projekt für sich entscheiden konnte die Delta Holding GmbH aus Wels. Der Entwurf für die Außengestaltung des Bades konnte überzeugen. Das besondere: die Bauform des Hallenbadgebäudes. Die Form einer fossilen Muschel soll die Badegäste ansprechen. Die Innengestaltung folgt der Bauform der Linz AG Bäderbetreiber.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Neues Hallenbad wird in bestehende Saunaoase integriert

Als neuen Standort wurde die Hartheimerstraße in Ebelsberg ausgewählt. Dort befindet sich bereits eine Saunaoase der Linz AG mit einer Möglichkeit zum Saunieren (mit kleinem Schwimmbereich) sowie einer Eislauffläche. Der aktuelle Plan sieht vor, das neue Hallenbad in die bestehende Saunaoase zu integrieren. Geplant sind ein Sport- Übungs- und Bewegungs-, Lehr und Kinderschwimmbecken. Optional ist auch eine Rutsche.

Das Hallenbad punktet mit Barrierefreiheit. Zwei Lifte sollen einen barrierefreien Zugang in alle Geschosse ermöglichen. Eine Brücke im Innenhof sorgt für die Verbindung des neuen Hallenbads mit der bestehenden Saunaoase. Auch geplant ist eine Gastronomiezone für Badegäste und externen Personen. 

Kosten für den Bau: 26,4 Millionen Euro 

Für den Standort in der Hartheimerstraße spricht die gute Erreichbarkeit, egal ob zu Fuß oder über Anreise mit der Straßenbahn (Linie 2, hält direkt neben der Anlage). Ebenso sind genügend Fahrradabstellplätze in der Nähe des Eingangs vorgesehen. Für Gäste die mit dem eigenen Pkw anreisen, sollen ca. 160 Parkplätze zur Verfügung stehen.   

Die Kosten belaufen sich auf rund 26,4 Millionen Euro. Die Pläne stehen, nun ist der Linzer Gemeinderat am Zug, um die dafür erforderlichen Beschlüsse zu fassen. 

Nav-Account cru Time| Akt:
BadenLinzOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen