Ehrenmord an Schwester: Opfer deutlich älter als 14

Im September soll ein Afghane seine jüngere Schwester getötet haben. Aber das Mädchen war älter als vermutet - und auch beim Bruder gibt es Zweifel.

Weitere Wendung im blutigen Ehrenmord in Wien-Favoriten: Das Mädchen, das allen Indizien zufolge von ihrem Bruder mit Dutzenden Messerstichen getötet wurde, war offenbar "deutlich älter als 14 Jahre". Das berichtete am Mittwoch unter anderem "krone.at" mit Verweis auf Ermittlerkreise. Die Staatsanwaltschaft Wien bestätigte gegenüber "Heute", dass ein Gutachten vorliege. Über den Inhalt könne man aber noch nichts sagen.

Auch Bruder könnte älter sein

Auch das Alter des Bruders - er soll 18 Jahre alt sein - steht unter Zweifel. Ein diesbezügliches Gutachten liegt der Staatsanwaltschaft noch nicht vor. Dem mutmaßlichen Täter drohen gravierende Auswirkungen: Ab 21 Jahren steht auf Mord lebenslange Haft, davor maximal 15 Jahre.

Wie viel wusste der Vater?

Die Polizei hat unterdessen auch den Vater im Visier: Er wurde am Tag der Tat bei jener U-Bahn-Station gesichtet, an dem der Streit zwischen dem Mordopfer und seinem Bruder begann. Zentrale Frage: Hat der Familienvater den Ehrenmord an seiner eigenen Tochter befohlen? (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWiener WohnenSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen