Eigene Tochter missbraucht – 12 Jahre Haft für Vater

Der Haupttäter Jörg L. im Landgericht in Köln.
Der Haupttäter Jörg L. im Landgericht in Köln.Imago Images
Einer der zentralen Verdächtigen im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach muss für zwölf Jahre hinter Gitter. Das hat das Landgericht Köln entschieden.

Das Landgericht Köln sprach den 43-jährigen Familienvater Jörg L. am Dienstag schuldig, immer wieder seine 2017 geborene Tochter missbraucht zu haben. Zudem ordnete das Gericht die Unterbringung des gelernten Kochs und Hotelfachmanns in der Sicherungsverwahrung an. Den Großteil seiner Taten soll L. mit seinem Smartphone dokumentiert und Aufnahmen an gleichgesinnte Chatpartner weitergeleitet haben.

Anwalt war gegen Sicherungsverwahrung

Die Staatsanwaltschaft hatte für den gelernten Koch und Hotelfachmann eine Freiheitsstrafe von dreizehneinhalb Jahren gefordert und die anschließende Unterbringung in der Sicherungsverwahrung beantragt. Jörg L.s Anwalt hatte keinen konkreten Antrag zum Strafmaß gestellt, sich aber gegen eine Sicherungsverwahrung ausgesprochen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
Köln

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen