Teilerfolg des Volksbegehrens

Ein Herz für Turteltauben – Jagdstopp ist fix

Die Bundesländer Niederösterreich und Wien kündigten an, dass die Hatz auf die besonders gefährdete Vogelart beendet wird.

Niederösterreich Heute
Ein Herz für Turteltauben – Jagdstopp ist fix
Gute Nachrichten für die Turteltaube: Niederösterreich stoppt die Jagt auf den gefährdeten Vogel
Getty Images (Symbolbild)

200.000 Vögel werden in Österreich pro Jahr von Jägern getötet, darunter viele Zugvögel - sogar während des Frühjahrszuges. Nun gibt es endlich gute Nachrichten, vor allem für die besonders gefährdete Turteltaube: Niederösterreich und Wien kündigten am kürzlich stattgefundenen Welt-Zugvogeltag an, dass die Jagd auf die Vogelart beendet wird.

Nachzügler Österreich

Unterstützer des Volksbegehrens "Für ein Bundes-Jagdgesetz" werten das als einen ersten Erfolg der Initiative. Einen dringend notwendigen: Überall sonst in Mitteleuropa war die Turteltaube, eine Langstreckenzieherin, die zwischen Europa und Afrika "pendelt", in den vergangenen Jahren bereits vor den Schrotflinten sicher. Außer in Österreich. Nun zog man nach.

Weitergehender Schutz gefordert

Ein Bundesjagdgesetz soll aber auch andere Vogelarten schützen, etwa Tafelente und Spießente. Letztere ist in Burgenland, Kärnten und Niederösterreich jagdbar, die Tafelente sogar in sieben. "Warum? Dafür gibt es überhaupt keinen vernünftigen Grund. Wir brauchen ein Bundes-Jagdgesetz, das diese Länderwillkür beendet", betont Rudolf Winkelmayer, der Bevollmächtigte des erwähnten Volksbegehrens. Das gelte etwa auch für die Jagd auf Bekassine und Wachtel während des Herbstzuges im Burgenland.

Wir sollten als Gesellschaft nicht länger dulden, dass mit unseren Zugvögeln so umgegangen wird
Rudolf Winkelmayer
Bevollmächtigter des Vogelschutz-Volksbegehrens

Das Volksbegehren "Für ein Bundes-Jagdgesetz" hat 14 Grundsätze formuliert, die in einem Bundes-Jagdgesetz verwirklicht werden sollen. Mehr Infos hier: (https://bundesjagdgesetz.at/details.php). Die Initiative aus AG Wildtiere, Ökologischem Jagdverband, Tierschutz Austria und Verein gegen Tierfabriken wirbt derzeit um Unterstützungserklärungen für das Volksbegehren. Alle in Österreich wahlberechtigten Personen können auf jedem beliebigen Bezirks- oder Gemeindeamt sowie rund um die Uhr online mittels Handysignatur die Initiative unterstützen.

Die Bilder des Tages

1/53
Gehe zur Galerie
    <strong>22.05.2024: Mega-Staus – SO kommen die Klimakleber auf die Autobahn.</strong> Sie reisten mit der Bahn nach Hallein, gingen dann 30 Minuten zu Fuß zur Autobahn. <a data-li-document-ref="120037695" href="https://www.heute.at/s/mega-staus-so-kommen-die-klimakleber-auf-die-autobahn-120037695">Nun ist klar, wie die Aktion der Klima-Kleber im Detail ablief &gt;&gt;&gt;</a>
    22.05.2024: Mega-Staus – SO kommen die Klimakleber auf die Autobahn. Sie reisten mit der Bahn nach Hallein, gingen dann 30 Minuten zu Fuß zur Autobahn. Nun ist klar, wie die Aktion der Klima-Kleber im Detail ablief >>>
    Letzte Generation

    Auf den Punkt gebracht

    • Niederösterreich und Wien haben angekündigt, die Jagd auf Turteltauben zu beenden, was als Teilerfolg des Volksbegehrens "Für ein Bundes-Jagdgesetz" gewertet wird
    • Die Initiative fordert weiterhin ein Bundes-Jagdgesetz zum Schutz anderer gefährdeter Vogelarten und wirbt um Unterstützungserklärungen
    red
    Akt.