Ein Leben retten

Es ist beeindruckend, wie viele jetzt helfen, um Leben zu retten aus den Ruinen des Erdbebens von Mittelitalien. Jedes Leben zählt. Wie bewegend, wenn aus den Trümmern ein Kind lebend geborgen werden kann.


Da ist keine Mühe zu groß. Die jüdische Tradition sagt: "Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt"! Zu Ostern habe ich im Irak mehrere Flüchtlingslager besucht. Eine Mutter mit einem kranken Buben stand in einer Haustüre und rief uns zu: Helfen Sie meinem Kind! So lernten wir den kleinen George Mansoor kennen. Sein Vater ist von IS-Leuten ermordet worden. George stirbt, wenn nicht eine lebensrettende Operation vorgenommen wird.

Im Irak ist sie nicht möglich. Also versuchten wir das scheinbar Unmögliche. Ein Kreis von Spendern hat sich gefunden. Ein Ärzteteam im AKH ist bereit, die Operation zu wagen. Österreichs Behörden helfen mit. Dieser Tage kann der 12-jährige George operiert werden. Sobald er gesund ist, wollen sie wieder nach Hause, heim in den Irak. Voll Hoffnung auf Frieden und eine gute Zukunft. Danke allen, die so großartig helfen, Leben zu retten!
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen