Einbrecher probierte sich durch das Wurstsortiment

Dem Einbrecher ging es um die Wurst
Dem Einbrecher ging es um die WurstiStock (Symbolfoto)
Ein sonderbarer Fall beschäftigt aktuell die Salzburger Polizei. Ein Einbrecher stahl bei einem Fleischer Wurst und verspeiste die Beute noch vor Ort.
  • Christian Tomsits
von
Christian Tomsits

Diesem Einbrecher ging es offenbar um die Wurst: In der Nacht zwischen Montag und Dienstag brach ein noch unbekannter Täter in eine Fleischhauerei in Guggenthal, Salzburg, ein. Der offenbar hungrige Ganove brach zuerst die Türe auf. Im Verkaufsraum machte er sich dann an der Fleischware zu schaffen.

Täter war Wurst wichtiger als Geld

Er schnitt verschiedene Sorten des reichhaltigen gelagerten Wurstsortiments an und und aß seine Beute offenbar an Ort und Stelle auf. Der schockierte Fleischermeister stellte später am nächsten Morgen auch fest, dass ein kleiner Geldbetrag fehlte: "Zwischen 40 und 50 Euro sind weg", sagte er zu "Heute". Der Vorfall belastet ihn sehr. Der Polizei nahm Ermittlungen auf. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ct TimeCreated with Sketch.| Akt:
EinbruchSalzburgDiebstahlPolizeiFahndung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen