Einbrecher stürzt durch Markise und wird verhaftet

Durch diese Markise stürzte der Mann.
Durch diese Markise stürzte der Mann.Bild: LPD Wien
Ein Verdächtiger wollte schnell vom Tatort in Wien-Ottakring flüchten, brach dabei jedoch durch eine Markise durch.
Ein Zeuge beobachtete einen Mann, der an der Türe eines Friseurgeschäfts hantierte und versuchte, dort einzubrechen. Weil sich der Tatverdächtige offenbar beobachtet fühlte, ließ er von der Türe ab und ergriff die Flucht in einen nahegelegenen Innenhof.

Verdächtiger gab sich als Obdachloser aus

Polizisten durchsuchten das Haus und den Innenhof, konnten dort jedoch niemanden wahrnehmen. Der Tatverdächtige war allem Anschein nach über den ersten Stock auf eine öffentliche Terrasse und von dort aus auf eine Markise geklettert. Weil der Sonnenschutz dem Gewicht nicht standhielt, stürzte er ab, durchbrach einen Glastisch und blieb am Boden liegen. Der betroffene Wohnungsbesitzer hörte den Lärm und bemerkte kurz darauf den Mann. Die Beamten konnten den mutmaßlichen Täter daraufhin festnehmen.

Der serbische Staatsbürger, der der Polizei nicht unbekannt ist, gab sich zuerst als schlafplatzsuchender Obdachloser aus. Das konnte jedoch nach dem Fund eines Plastiksacks mit Einbruchswerkzeug schnell widerlegt werden. Außerdem besteht gegen ihn ein Einreiseverbot. Noch vor dem Verbringen in den Arrestbereich wurde er von der Rettung untersucht, weil er über Schmerzen klagte. Die Verletzungen stellten sich jedoch als leicht heraus, weshalb keine stationäre Aufnahme notwendig war. (red)

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
OttakringNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren