Eine Einladung zum Puppen-"Raub" sorgt für Aufsehen

Die Engländerin Roz Edwards lud zu einem besonderen Schaufensterpuppen-Raub ein.
Die Engländerin Roz Edwards lud zu einem besonderen Schaufensterpuppen-Raub ein.SWNS / Action Press / picturedesk.com
Engländerin Roz Edwards ist als die "verrückte Puppenlady" bekannt und ihr "Dollywood" besteht aus 20.000 Schaufensterpuppen. Nun ladet sie zum Raub! 

Für nur 50 Pfund (58 Euro) darf man sich im "Dollywood" (Fulbeck, GB) 15 Minuten lang so viele Schaufensterpuppen unter die Arme klemmen, wie man tragen kann. Besitzerin Roz Edwards lädt also zu einem besonders kreativen "Raub" ein, um ihre Sammlung von 20.000 Mannequins ein bisschen zu reduzieren. 

"Keine Toiletten oder Erfrischungen vor Ort, es ist ein Raubüberfall, schon vergessen?"

Lesen Sie auch: Täuschend echt! Ist bald Schluss mit echten Delfinen? 

Ein Limit bezieht sich nur auf "Hände" 

Die Schaufensterpuppen aller Art, sowie auch Tiere, vermietet Edwards üblicherweise immer wieder an Film und TV. Aufgrund der Pandemie hatten sie in diesem Jahr einen riesigen Überschuss an Vorräten an dem ehemaligen Schrottplatz, der liebevoll "Dollywood" genannt wird. Also muss reduziert werden. Aufgestapelt lagen die Körperteile nebeneinander und konnten von jedem mit 58 Euro in der Tasche und 15 Minuten Zeit eingesammelt werden. Außer Hände - nur fünf Stück-Paare waren das Limit. 

"Unter keinen Umständen werden Sie Ihren Kofferraum mit Händen füllen können. Bitte fragen Sie nicht."

In der Regel kostet eine Schaufensterpuppe ungefähr 700 Euro und dieser legale "Raub" könnte durchaus auf viele Händler attraktiv wirken. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
WohnenRaubEnglandGroßbritannienWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen