Wirtschaft

Einigung erzielt! Eisenbahner bekommen 8 Prozent mehr

Nach langen Verhandlungen kam es bei den Verhandlungen für die Beschäftigten der Eisenbahnen zu einer Einigung. Das wurde am Nachmittag bekannt.

Michael Rauhofer-Redl
Bedienstete bei den Eisenbahnen bekommen künftig acht Prozent mehr Lohn. 
Bedienstete bei den Eisenbahnen bekommen künftig acht Prozent mehr Lohn. 
Tobias Steinmaurer / picturedesk.com

Nach insgesamt sieben Verhandlungsrunden und einem 24-stündigen Warnstreik kam es bei den Verhandlungen zu den Kollektivverträgen bei den Eisenbahnern am Dienstag endlich zu einer Lösung. Die Eisenbahner bekommen künftig acht Prozent mehr Lohn oder Gehalt. Das entspricht einer Mindesterhöhung von 480 Euro für die kommenden zwei Jahre.  

Abstimmung steht noch aus

Noch am Montagabend wurde eine Verhandlungsrunde ergebnislos beendet. Wortmeldungen im unmittelbaren Anschluss ließen aber erwarten, dass eine zeitnahe Einigung bevorstehen könnte. Denn obwohl die Gesprächsrunde nach sechs Stunden unterbrochen wurde, betonen beide Seiten, dass sie nicht gescheitert sei. Schon am heutigen Dienstag wurde ab 9.30 Uhr weiterverhandelt. 

Fix dürfte der Abschluss aber noch nicht sein. Die Gewerkschaft kündigte nämlich an, die Mitglieder über das Ergebnis abstimmen zu lassen.

1/57
Gehe zur Galerie
    <strong>26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl"</strong>:&nbsp;Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. <a data-li-document-ref="120038592" href="https://www.heute.at/s/grosse-sorge-um-bamschabl-kult-kabarettist-im-spital-120038592">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl": Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Weiterlesen >>
    picturedesk.com / Screenshot ("Heute"-Collage)