"Ekliges Foul!" Rot nach Tritt gegen City-Star Gündogan

Idrissa Gueye sieht Rot.
Idrissa Gueye sieht Rot.Imago Images, Screenshot
Im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City (1:2) hatte PSG-Kicker Idrissa Gueye die Nerven verloren, flog mit Rot vom Platz. 

Der Pariser Mittelfeldspieler hatte City-Star Ilkay Gündogan böse am Unterschenkel erwischt. Mit gestrecktem Bein und aufgestellter Sohle traf Gueye seinen Gegenspieler. Referee Felix Brych hatte keine Wahl, schickte den Senegalesen vorzeitig unter die Dusche. 

"Ein ekliges Foul", fand der "DAZN"-Experte Sandro Wagner deutliche Worte. "So unmotiviert da hinten reinzugehen auf dem Niveau, das macht man nicht", schüttelte der Ex-Bayern-Spieler den Kopf. Und prophezeite: "Das wird ihm jetzt ein paar Wochen richtig weh tun."

Gündogan hatte sich mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden gekrümmt, war minutenlang behandelt worden, konnte die Partie allerdings zu Ende spielen. Und gab nach dem Spiel in sozialen Netzwerken Entwarnung: "Ich bin ok, alles ist gut. Danke für all eure Nachrichten", schrieb der DFB-Star. 

In Unterzahl hatten die Pariser nicht mehr kontern können, verloren mit 1:2. Die Führung der Gastgeber durch Marquinhos (15.) hatten Kevin de Bruyne (64.) und Riyad Mahrez (71.) wettgemacht. Das Rückspiel um den Champions-League-Finaleinzug steigt am Dienstag. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Champions LeagueManchester CityParis St-Germain

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen