Elenoide ist zum Fürchten echt

Sie, 1,70 Meter groß, 45 Kilo schwer, blond und blauäugig, hat eigentlich alles, um als attraktiv zu gelten. Doch dem ist nicht so.

Die Technische Universität Darmstadt hat mit Elenoide eine neue Mitarbeiterin, die gruseliger nicht sein könnte. Denn die Roboterfrau sieht fast wie ein Mensch aus. Und genau das ist es, was sie so unheimlich macht.

Dieser Effekt hat einen Namen: "uncanny valley", sprich das unheimliche Tal. Geprägt wurde dieser Ausdruck von Masahiro Mori, Professor für Robotik, in den 1970er-Jahren. Demnach machen uns Roboter, solange sie technisch daherkommen, keine Angst.

Ebenso wenig, wenn sie wirklich perfekt menschlich sind. Doch wenn sie nur beinahe menschlich aussehen, so wie Elenoide, kommt der Uncanny-Valley-Effekt zum Tragen und wir nehmen sie als unheimlich wahr. (jcg)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsMultimediaHardwareLG Electronics

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen