Elf (!) Insassen in VW Golf! War Fahrer (26) betrunken?

Ein VW Golf mit elf Insassen ist in Tirol 50 Meter abgestürzt. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, ein Alkotest war bisher nicht möglich.

Nach dem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Niederau, bei dem ein mit elf Personen besetzter VW Golf II über einen Forstweg hinaus geraten war und sich dabei mehrmals überschlagen hatte, sind nach wie vor Fragen offen. So konnte unter anderem die Frage, ob der 26-jährige Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls alkoholisiert war, noch nicht beantwortet werden.

Der einheimische Lenker zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und wurde nach der medizinischen Erstversorgung mit der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Ein Alkotest mit dem 26-Jährigen war aufgrund seiner Verletzungen nicht möglich. Nun soll ein Bluttest Klarheit bringen und die Frage beantworten.

Neben dem Lenker wurden auch alle anderen Insassen verletzt. Ein 28-jähriger Österreicher und eine 25-jährige Österreicherin wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Kufstein gebracht. Die übrigen Insassen dürften mit leichten Verletzungen davongekommen sein.

VW Golf überschlug sich mehrmals

Wie "Heute" berichtete, ereignete sich der Unfall in der Nacht auf Sonntag auf einem Forstweg in Niederau. Gegen 3.15 Uhr war ein 26-jährige Österreicher mit seinem VW Golf II von der Norderbergalm in Richtung Tal unterwegs. Außer dem Fahrer befanden sich dabei noch zehn weitere Personen im Alter von 24 bis 31 Jahren (7 Österreicher, 3 Österreicherinnen und 1 Deutscher) in dem Auto.

In einer Rechtskurve geriet der Volkswagen über den linken Fahrbahnrand hinaus und stürzte rund 50 Meter über mittelsteiles Waldgelände ab. Dabei dürfte sich der Pkw mehrmals überschlagen haben, bevor er auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand kam.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichTirolVerkehrsunfallUnfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen