Elfjähriger Schüler droht Lehrerin mit Enthauptung

Französische Volksschüler lauschen ihrer Lehrerin im Rahmen einer Gedenkminute für den ermordeten Lehrer Samuel Paty
Französische Volksschüler lauschen ihrer Lehrerin im Rahmen einer Gedenkminute für den ermordeten Lehrer Samuel Patypicturedesk.com/AFP/Patrick Hertzog
Der muslimische Bub soll seiner Lehrerin an einer Berliner Schule mit Gewalt und Enthauptung gedroht haben. 

Der Vorfall an der Christian-Morgenstern-Grundschule in Berlin-Spandau verstört ganz Deutschland und auch darüber hinaus. Ein elfjähriger Schüler soll am Dienstag seine eigene Lehrerin massiv bedroht haben. Wie "Focus" berichtet, soll die Frau zuvor ihre Klasse auf ein bevorstehendes Elterngespräch hingewiesen haben.

"Mache mit dir das Gleiche wie in Paris"

"Sie sagte, dass diese Gespräche wichtig sind, weil dort Probleme angesprochen würden. Eltern, die nicht kooperierten und teilnähmen, müssten mit Konsequenzen rechnen", wir die Leiterin der Ganztagsschule, Karina Jehniche, zitiert. Daraufhin soll der Bursch ausgerastet sein.

"Wenn das passiert, weil meine Eltern nicht gekommen sind, dann mache ich mit dir das Gleiche wie der Junge mit dem Lehrer in Paris", spie der Knabe laut "Tagesspiegel" seiner Pädagogin entgegen – Mitte Oktober hatte ein 18-jähriger, tschetschenischer Islamist den Geschichtslehrer Samuel Paty (47) auf offener Straße enthauptet.

"Völlig schockiert"

"Die Schüler der Klasse sind völlig schockiert. In dieser Schärfe habe ich so etwas noch nie erlebt", erzählt Jehniche weiter. Der Schüler habe sich zwar bei seiner Lehrerin entschuldigt, "dennoch hat er diese Aussage gemacht".

Auch der Sozialpädagoge der Bildungseinrichtung gab gegenüber dem "Tagesspiegel" an, dass der Bursch schon zuvor mit gewaltbereiten Äußerungen aufgefallen war.

Imam sprach mit Schüler

"Ich war dabei, als der Junge direkt nach der Schweigeminute für Samuel Paty erklärte, man dürfe jemanden töten, der den Propheten beleidigt habe, das sei in Ordnung." Zufällig habe sich auch ein von der Schule eingeladenes Team aus einem Imam und einem Rabbiner in der Nähe befunden. Der Imam habe daraufhin eindringlich mit dem Elfjährigen gesprochen und ihm klar gemacht, dass man niemanden töten dürfe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
IslamSchuleDrohungDeutschlandBerlin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen