Elke Rock plötzlich aus Ö3-Chartshow gekickt

Elke Rock ist nicht mehr bei den Charts zu hören.
Elke Rock ist nicht mehr bei den Charts zu hören.instagram.com/elke.rock
Die "Austria Top 40" werden völlig neu aufgestellt. Es gibt nicht nur einen neuen Sendeplatz, sondern auch neue Stimmen.

Elke Rock war die Stimme der Chartshow auf Ö3. Damit ist es nun offenbar vorbei. Denn der Radiosender scheint die Sendung mit den beliebtesten Hits der Österreicher neu aufstellen zu wollen. So wurde die Sendung vom Sonntagabend auf Dienstagnacht geschoben. Von 22 Uhr bis Mitternacht werden nun die meistgehörten Songs des Landes gespielt.

Am Dienstag dürfte den aufmerksamen Zuhörern aber aufgefallen sein, dass sich nicht nur der Sendeplatz, sondern auch die Stimme der Moderatorin verändert hat. Grund dafür: Jana Petrik führt nun durch die Sendung. Sie sprang aber nicht als Ersatz für Elke Rock ein. Sie ist nun der Star der "Top 40". Alternierend wird man auch Tarek Adamski hören, der auch bisher schon einige Chartshows moderiert hatte.

Elke Rock hatte es nicht einfach

Die genauen Hintergründe erklärt Elke Rock in ihrer Instagram-Story selbst. Sie erklärt, dass sie freiwillig die Show verlassen habe, weil auf sie neue Herausforderungen bei Ö3 warten würden. Auf diese würde sie sich sehr freuen. "Das Leben ist im Wandel", erklärt sie ihren Followern und verspricht, dass es eine spannende Zeit werden würde.

In der Vergangenheit hat Elke Rock hier und da ihre Problemchen mit der Chartshow gehabt. Vor allem aufgrund ihrer Einstellung zum Deutschrap kassierte sie immer wieder Hasskommentare aus der Hiphop-Community. Damit scheint nun aber endgültig Schluss zu sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
ORFRadio

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen