Eltern hatten ihr Kind auf Autobahn-Rastplatz vergessen

Erst aus dem Radio erfuhren die Eltern eines dreijährigen Mädchens in Frankreich, dass sie ihren Schützling auf einem Autobahn-Rastplatz vergessen hatten. Reisende wunderten sich über das kleine Kind, das offenbar ganz alleine auf dem Parkplatz in Südfrankreich saß. Sie alarmierten die Einsatzkräfte, die eine Suchmeldung im Radio veröffentlichen ließen. Diese hörten die Eltern im Auto und bemerkten erst zu diesem Zeitpunkt das Fehlen ihrer Tochter.

Nachdem die Polizei am Rastplatz eintraf, konnte das Mädchen den Beamten nur erklären, dass die Familie "am Weg zum Meer" war und sie einen Bruder und eine Schwester hat. Traurig erzählte die Dreijährige den Beamten, dass am Rastplatz "Papas Auto" plötzlich "weggefahren ist".

Die Beamten veranlassten die Radio-Suchmeldung und nahmen das Kind auf die nächste Polizeistation mit. Als das Paar die Meldung im Auto hörte, war es bereits 150 Kilometer vom Rastplatz entfernt. Auf der Polizeistation mussten sich die Eltern schließlich einer strengen Befragung stellen. Ob der Vorfall Folgen haben wird, ist noch nicht geklärt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen