EM-Kader wird um drei Spieler aufgestockt

Der ÖFB-Kader umfasst 26 Spieler
Der ÖFB-Kader umfasst 26 SpielerGEPA
Spätestens am 1. Juni müssen Österreich und die anderen EM-Teilnehmer ihre Kader nominieren. Positiv: Der Pool wird um drei Spieler erweitert.

Gute Nachrichten für Franco Foda! Der ÖFB-Teamchef darf nicht nur 23, sondern sogar 26 Spieler für die die Fußball-EM nominieren. Die UEFA reagiert damit auf die außergewöhnlichen Anforderungen wegen der Corona-Pandemie.

Die qualifizierten Nationen müssen ihre Mannschaft bis spätestens 1. Juni bekannt geben. Verletzt sich ein Spieler nach dem Stichtag schwer, darf er vor Turnier-Beginn noch ausgetauscht werden. Die Nominierung des ÖFB-Aufgebots soll voraussichtlich am 19. Mai erfolgen. Weil davor kein Länderspiel mehr steigt, muss Foda auf seinen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

EM-Auftakt am 13. Juni

Die 26 nominierten Kicker können sich am 2. Juni in Middlesbrough gegen England und am 6. Juni in Wien gegen die Slowakei für die EM-Startelf aufdrängen. Das erste Gruppenspiel steigt am 13. Juni in Bukarest gegen Nordmazedonien. Weitere Gegner: Holland (17. Juni, Amsterdam) und die Ukraine (21. Juni, Bukarest).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
ÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen