Endlich Stimmerkennung für Alexa

Amazons Alexa erkennt bald ihren Besitzer - sofern gewünscht.
Amazons Alexa erkennt bald ihren Besitzer - sofern gewünscht.Bild: iStock
Bisher konnte jeder mit dem Aktivierungskennwort "Alexa" der Sprachassistentin Befehle geben. Dem will Amazon jetzt ein Ende setzen.

Alexa, tu dieses, Alexa, kauf jenes: Jeder, der das Aktivierungskennwort "Alexa" kannte, konnte Amazons Sprachassistentin bisher Anweisungen geben. Damit ist jetzt Schluss. Ab sofort kann die virtuelle Helferin nämlich – sofern gewünscht – Besitzer, Familienmitglieder und Freunde an der Stimme erkennen und entsprechend unterschiedlich behandeln.

Die Funktion muss dafür einmalig in der Alexa-App freigeschaltet werden. Anschließend können mit dem Befehl "Alexa, lerne meine Stimme" Stimmprofile erstellt werden. Alexa fragt dabei nach dem Namen und gibt Sätze vor, die nachgesprochen werden müssen. Die Registrierung dauert rund fünf Minuten. Mit der Frage "Alexa, wer bin ich?" lässt sich anschließend überprüfen, ob's geklappt hat. Zum Start nutzt Alexa die Stimmerkennung, um Musik, Nachrichten, Anrufe, Mitteilungen und Shopping-Freigaben an die jeweils erkannte Person anzupassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMultimediaTechnikAmazon

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen