Wien

Spielefest kehrt nach Corona-Pause nach Wien zurück

Nach drei Jahren Pause wird an diesem Wochenende von 21. bis 23. Oktober im Austria Center Vienna wieder gespielt, bis die Tische glühen. 

Heute Redaktion
Spielefest kehrt nach drei Jahren Pause ins Austria Center Vienna zurück.
Spielefest kehrt nach drei Jahren Pause ins Austria Center Vienna zurück.
"Heute" (Archivbild)

Ab Freitag verwandelt sich das Austria Center Vienna endlich wieder in eine große bunte Spielelandschaft: Drei Tage dürfen über 1.000 Spielen auf 11.000 Quadratmetern ausprobiert werden. Die 16 Aussteller und 20 Spielvereine, darunter zum ersten Mal auch der digitale Anbieter Nintendo, laden zum Testen ihrer Neuheiten in drei Hallen ein.

    Spielefest
    Spielefest
    acv.at / Ludwig Schedl

    Thomas Brezina ist mit dabei

    Über 1.000 Gesellschaftsspiele können vor Ort in der "Spielothek“ ausgeborgt werden – die Brettspiele sind wieder das Herzstück des Events. Wenn die Spiele überzeugen, kann man sie kaufen und einfach Zuhause weiterspielen. Neben Bühnenshows, Autogrammstunden, Puzzle-Challenges, Rätselshows – etwa mit Thomas Brezina – und Spiele-Weltmeisterschaften warten auch viele Bewegungsangebote zum Austoben und Unterhaltungsangebote zum Lachen und Spaßhaben auf die Besucher des Spielefests.

    Und am Wochenende können kleine und große Detektive mehrere spannende Fälle lösen und Autogramme jagen: Den Start machen die Youtube-Stars Ilia und Arwen. Für die Fußballfans ist Erfolgstrainer Peter Stöger mit von der Partie und auch der mehrfach ausgezeichnete Wiener Spieleautor Alexander Pfister. Zusammen kann dann ein 32.000-Teile-Puzzle gelöst werden und dann finden auch noch die Weltmeisterschaften für die Kartenspiele "Wizard“ und "Saboteur" statt.

    Tickets gibt es vor Ort oder auf shop.raiffeisenbank.at. Täglich neun bis 18 Uhr, Sonntag bis 17 Uhr. Das volle Programm gibt es hier. (Bis 5 Jahren kostenlos, bis 17 Jahre acht Euro, danach Vollpreis 14 Euro pro Tag.)

    Was sonst noch los ist

    Kürbisbauernmarkt beim Lebensbaumkreis Am Himmel in Wien: Bei dem kostenlosen Familienfest dreht sich alles rund um den Kürbis und die Steirischen Schmankerln. Der Markt dauert Samstag und Sonntag von jeweils 10 bis 18 Uhr.

    Bei Schilcher-Sturm, Schnäpsen, Käferbohnen, Kürbiskernen, Vulkanlandschinken, Ennstaler Steirerkas und Kürbisköstlichkeiten aller Art lässt sich die kulinarische Vielfalt der Steiermark am besten erforschen. Die jüngeren Besucher des Kürbismarktes können sich unterdessen beim Drachenbastelworkshop ihren eigenen Drachen bauen und gleich ausprobieren. Auch in diesem Jahr warten über 200 verschiedene Kürbissorten auf die Besucher Am Himmel – zum Kürbisschnitzen, als Zierkürbis oder für den Kochtopf zuhause.

    Blickfang im Wiener MAK

    Wessen Herz für besondere Trends in Sachen Möbel, Mode, Schmuck, Licht und Accessoires schlägt, der kann sich auf ab Freitag 12 Uhr bis Sonntag 18 Uhr auf der internationale Designverkaufsmesse BLICKFANG den neuesten Design-Trends hingeben. Sechs Stopps in Europa hat die Messe in diesem Jahr und einer davon ist im MAK, dem Museum für Angewandte Kunst. Die internationale Designmesse für Mode, Modeaccessoires, Schmuck, Möbel und Wohnaccessoires und Handwerk ist ein Eldorado für Design-Liebhaber. Zum 19. Mal lädt das Museum in den größten Concept Store für unabhängiges Design. Mit mehr als 1.000 Produkten auf 3.500 Quadratmetern ist die BLICKFANG in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten Treffpunkte der weltweiten Designszene geworden.

    150 Designer aus 16 Nationen

    Hier erfahren die Gäste, wie ein Stück entstanden ist, wer es produziert hat, wo es hergestellt wurde und wie genau die Arbeitsschritte eines Designers von der Idee zum fertigen Produkt eigentlich aussehen. Der persönliche Austausch ist erwünscht. Auf der Design-Messe findet jeder sein ganz persönliches Design-Highlight, weit weg von Massengeschmack und Mainstream. Alles kann vor Ort gekauft werden.

    Insgesamt 150 unabhängige, handverlesene Designer und Aussteller aus dreizehn Nationen wollen auf dem Event neue Maßstäbe setzen und präsentieren ihre neuesten Produkte und Kreationen – und sind dabei fair, nachhaltig und inspirierend. Die Hälfte der Aussteller ist zum ersten Mal in Wien zu sehen. 60 Labels haben ihren Schwerpunkt bei Interior und Möbeldesign. Wie in den Vorjahren ist aber auch die Modebranche auf der jungen Messe stark repräsentiert. Eine Jury hat die ausstellenden Designer vorausgewählt, unter anderem nach den Kriterien: innovative Produkte und ungewöhnliche Materialkombinationen. Tageskarte Vollpreis 13 Euro und Kinder bis 14 gratis: Tickets sind online erhältlich.

      <strong>04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null.</strong> Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. <em>'"Heute"'</em> weiß, <a data-li-document-ref="120023240" href="https://www.heute.at/s/56-der-oesterreicher-fuer-asyl-obergrenze-null-120023240">wie die Österreicher denken &gt;&gt;</a>
      04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null. Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. '"Heute"' weiß, wie die Österreicher denken >>
      GIAN EHRENZELLER / Keystone / picturedesk.com