Er diente elf US-Präsidenten – jetzt starb er an Corona

Im Alter von 91 Jahren ist der Butler des Weißen Hauses am Coronavirus gestorben. Wilson Roosevelt Jerman diente unter elf US-Präsidenten und arbeitete zuletzt für die Obamas.

Wilson Roosevelt Jerman diente sieben Jahrzehnte lang im Weißen Haus. Er erlebte elf verschiedene Präsidenten während seiner Karriere als Butler. Jetzt ist er am Coronavirus gestorben. Jerman wurde 91 Jahre alt.

Job bekam er von Jacky Kennedy

Unter Dwight D. Eisenhower 1957 begann Jerman als Reinigungskraft im Weißen Haus zu arbeiten. Als John F. Kennedy in den 60er-Jahren ins Amt kam, wurde Jerman zum Butler befördert, wie Foxnews berichtet. Laut seiner Enkelin war es die First Lady selbst, Jacky Kennedy, die ihn in dieses Amt hob. "Jackie Kennedy war maßgeblich daran beteiligt, dass er befördert wurde", sagte seine Enkelin in einem Interview mit amerikanischen Medien.

Auch Hillary Clinton äußerte sich in einem Twitter-Beitrag zum Tod von Jerman: "Bill und ich sind sehr traurig zu hören, dass Wilson Roosevelt Jerman im Alter von 91 Jahren an Covid-19 gestorben ist."

Unter George Bush senior soll der Butler sogar nachts neben Bushs Bett gewartet haben, bis der damalige Präsident einschlief. Dieser litt nämlich unter starken Schlafproblemen, wie die Enkelin erzählt. In einem Statement gegenüber ABC News sagte die Bush-Familie: "Er war die erste Person, die wir am Morgen früh sahen, und die letzte, bevor wird am Abend ins Bett gingen."

Barack Obama war der letzte Präsident, dem Jerman diente. In Michelle Obamas Memoiren "Becoming" wurde er mit einem Foto verewigt. Mit 83 Jahren und als einer der dienstältesten Angestellten beendete er seine Karriere als Butler des Weißen Hauses.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. Jochen Dobnik TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusBarack ObamaMichelle ObamaObamaGeorge W. BushJohn F. KennedyWeisses HausTodesfallKrankheitVirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen