Er sprüht ganz Wien voll: Polizei sucht "King"

Nachdem der Sprayer "Puber" gefasst wurde, macht nun offenbar ein neuer Sprüher die Stadt unsicher. Die Polizei ermittelt.

Fassaden, Bim-Stationen und teilweise auch die Bim selbst. Es gibt in ganz Wien fast nichts, was "King" noch nicht "markiert" hat. Und das brachte ihm mittlerweile auch einige Fans ein. Eigene Blogs wurden bereits erstellt, in dem die Graffitis von "King" geteilt werden. Auf dem Instagram-Account "theviennaking" werden in regelmäßigen Abständen neue Entdeckungen hochgeladen.

Erinnerungen an "Puber"

Wobei: Ob es wirklich den einen "King" gibt, ist gar nicht klar. Die Polizei gibt gegenüber "orf.at" an, dass man von mehreren Sprayern ausgeht. Am 17. Mai 2018 konnte man einen Sprüher sogar auf frischer Tat ertappen. Er erklärte den Beamten aber, dass er mit den anderen Schriftzügen in der Stadt nichts zu tun habe.

Leser-Challenge: Zeig uns deine coolsten Graffiti-Fotos

Sofort werden Erinnerungen an den berüchtigten Sprayer "Puber" wach. Dieser konnte 2014 verhaftet werden, zwei Jahre später fasste er eine zehnmonatige Haftstrafe aus. Und zwar wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und illegalen Waffenbesitzes.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen