Er will mit Servietten Pool trockenlegen, erntet Hass

Bild: 20 Minuten
Tyler Oliveira (20) hat auf Youtube 600.000 Follower. Doch für seinen jüngsten Streich erntete der junge Kalifornier einen Shitstorm.

Oliveira ist durchaus nicht um originelle Ideen verlegen, wenn es um spektakuläre oder schräge Videos geht. So trainierte er 30 Tage lang wie Dwayne "The Rock" Johnson, verbrachte 24 Stunden in der Sperr­zone von Tschernobyl, fastete eine Woche oder hörte 24 Stunden lang unablässig das Musikstück "Giorno's Theme" aus der japanischen Anime-Serie "JoJo's Bizarre Adventure: Golden Wind".

In seinem neusten Video versucht Oliveira, mit insgesamt einer Million Papierservietten seinen Pool trockenzu­legen. Zunächst beginnt er mit einzelnen Papierstücken, später wirft er die ganzen Rollen ins Becken. "Wir zerstören jetzt gerade all diese Servietten", sagt er in die Kamera.

Als er nach einiger Zeit bemerkt, dass der Wasserspiegel kaum zwei Zentimeter gesunken ist, wirft er den Rest der Rollen einfach weg und versucht, sie mit Hilfe von Feuerwerk abzufackeln.

"Schreckliche Idee für ein Video!"

Das ging vielen Fans zu weit. "Reden wir von Umweltverschmutzung und Verschwendung", schrieb ein Follower. Und ein anderer: "Schreckliche Idee für ein ­Video! Für was diese Verschwendung von Ressourcen? Für ein paar Klicks?", schreibt ein ­anderer.

Oliveira sah sich zu einer Entschuldigung genötigt: "Ich habe eure ­Kritik verdient", schrieb er und spendete 1.000 Dollar für die Feuerwehrleute in Australien.

Erst Mitte Dezember hatten die YouTuber Nick Uhas und David Dobrik mit einer gigantischen Schaumvulkan für Aufsehen gesorgt. Sie hatten eine riesige Menge der sogenannten Elefantenzahnpasta gemischt und damit den gesamten Garten geflutet:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheScherz/PrankYouTube

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen