Was will uns die ÖVP mit diesen Emojis sagen?

"20 Forderungen an die Bundesregierung!" - das klingt für viele trocken nach Wahlkampf. Es geht aber auch anders. Nämlich mit einem Emoji-Rätsel. Erratet ihr die Forderungen?
Es sind viele Emojis, die da zu sehen sind. Wolfgang Hattmannsdorfer, der Geschäftsführer der OÖVP, hat sie am Mittwoch auf Instagram gepostet.

"Rätsel-Freunde aufgepasst! Welche OÖ-Forderungen erratet ihr?", schrieb er dazu.

Zu sehen: 20 Forderungen, formuliert in Emojis.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Hintergrund: Die OÖVP hat am Montag ihr Wahlprogramm für die kommende Nationalratswahl (29.9.) veröffentlicht.



Forderungen an Regierung


Unter dem Motto "Tun, was Oberösterreich gut tut" wurden 20 Forderungen an die Bundesregierung aufgestellt.

„Wir haben einen klaren inhaltlichen Anspruch und Interesse an einem starken, verlässlichen Partner im Bund, der auch außerhalb von Wien investiert", so Landeshauptmann Thomas Stelzer.

„Unser Ziel ist es, dass Oberösterreichs zentrale Interessen, die wir im Wahlprogramm gebündelt haben, im Bund gehört und umgesetzt werden.



Nav-AccountCreated with Sketch. rep TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichInnenpolitik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren