Erste Wiener Bezirkschefin (37) rockt jetzt TikTok

Bezirksvorsteherin Saya Ahmad (9. Bezirk) hat kürzlich ihr Debüt auf TikTok gegeben. Sie ist die erste Wiener Bezirkschefin, die die Plattform auch beruflich nutzt.
Bezirksvorsteherin Saya Ahmad (9. Bezirk) hat kürzlich ihr Debüt auf TikTok gegeben. Sie ist die erste Wiener Bezirkschefin, die die Plattform auch beruflich nutzt.BV9/TikTok
Auf Facebook und Insta sind ja schon viele Politiker. Saya Ahmad, Bezirkschefin in Alsergrund, startet jetzt aber auch auf TikTok durch. 

In ihrem ersten Beitrag erfährt man gleich die persönlichen Eckpunkte der Bezirkspolitikerin: Sie ist 37 Jahre alt, wurde in Kirkuk im Irak geboren und ist Mutter eines Kindes. Am liebsten isst sie die gefüllten Weinblätter ihrer Mutter. Ihre Hobbies sind Crossfit und Fotografie.

Ahmad ist aber eben auch SPÖ-Politikerin, konkret die Bezirksvorsteherin von Wien-Alsergrund. Das soll auch der Schwerpunkt ihres Auftritts auf der vor allem bei Jüngeren sehr beliebten Videoplattform sein. Sie ist somit die erste Wiener Bezirkschefin, die hier über ihre politische Arbeit erzählt und Content für TikTok erstellt.

Start mit "16 Tage gegen Gewalt"

Heute, am 25. November, beginnt die internationale Aktion "16 Tage gegen Gewalt". Ab da wird wird Saya Ahmad auf TikTok darüber sprechen, warum Gewaltschutz wichtig ist und was getan werden kann, um sich oder Betroffene zu schützen.

Ahmad war von 2013 bis 2018 Bezirksrätin und SPÖ-Vizeklubchefin von Wien-Alsergrund und ist seit 2017 Vorsitzende der SPÖ-Frauen dieses Bezirks. Nach einer Kampfabstimmung am 12. März 2018 ist sie seit 27. Juni 2018 Bezirksvorsteherin. Zu finden ist der Account der Bezirkschefin auch unter dem Benutzernamen: Saya.Ahmad.Alsergrund

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ck Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen