Erster Bezirk Rot auf Corona-Ampel – das ändert sich

Corona-Ampel
Corona-AmpeliStock
Paukenschlag in Salzburg: Erstmals in der turbulenten Geschichte der Corona-Ampel wird ein Bezirk auf rot geschalten. Aber was bedeutet das konkret?

"Die Situation läuft völlig aus dem Ruder. Ich sehe keine andere Möglichkeit mehr." Mit diesen Worten schlägt Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer Alarm und stellt die Marktgemeinde Kuchl unter Quarantäne. Seitens der Bevölkerung wird "überhaupt nicht mehr kooperiert", sagt die Landessanitätsdirektorin. Aus diesem Grund wird der Bezirk Hallein auch auf Corona-Ampel des Bundes rot geschalten. Ein Novum, deswegen die Frage, was bedeutet das konkret für die Bevölkerung?

Home Schooling

Nicht nur in Hallein, sondern auch in den angrenzenden Bezirken St. Johann im Pongau, Salzburg Umgebung und Salzburg Stadt wird die Bildungsampel auf orange gestellt. Das bedeutet Home Schooling ab der 9. Schulstufe sowie die Fachhochschulen Kuchl und Puch-Urstein. Außerdem werden alle Schulveranstaltungen abgesagt. Grundsätzlich wären diese Maßnahmen für die Stadt Salzburg etwa nicht notwendig.

Aufgrund der Verzahnung und dem Ausmaß der Schülerströme im Zentralraum hat man sich trotzdem dazu entschieden, die neuen Regelungen auszuweiten. Viele Kinder und Jugendliche pendeln jeden Tag, teilweise aus "roten Gebieten", mit Zügen und Bussen aus dem Umland etwa in die größeren Städte, um dort ihre spezifische Schule zu besuchen.

Feiern und Veranstaltungen

Bei Veranstaltungen wird wieder zwischen solchen mit fest zugewiesenen Sitzplätzen und solchen ohne fest zugewiesene Sitzplätze unterschieden. Letztere sind vollständig abgesagt. Erstere unterlagen bereits einer Genehmigungspflicht seitens des zuständigen Magistrats, zusätzlich dürfen keine Speisen und Getränke mehr ausgeschenkt werden.

Private Zusammenkünfte außerhalb des eigentlichen Wohnbereiches sind ebenso verboten. Was genau das für die anstehenden Feiertage Allerheiligen und Allerseelen bedeutet, wird noch mit Erzbischof Lackner abzuklären sein. Für die Gastronomie gilt jedenfalls eine Gäste-Registrierung und Sperrstunde 22.00 Uhr. Nicht so in Kuchl, hier wird die Gastronomie komplett geschlossen.

Teilweises Aufatmen gibt es für das Champions League Spiel zwischen dem FC Salzburg und Lokomotiv Moskau. Zwar dürfen, wie geplant, 3.000 Fans ins Stadion. Diese müssen allerdings auf Bier, Leberkassemmerl und Würstel verzichten. Alle genannten Maßnahmen treten in der Nacht von Freitag auf Samstag um 00.00 Uhr in Kraft und gelten vorerst bis Sonntag, 1. November 24.00 Uhr

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
Corona-AmpelCoronavirusSalzburgKuchlSchule

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen