Kogler im Paar-Talk: "Wann schaffen wir es wieder?"

Vizekanzler Werner Kogler und seine Lebensgefährtin Sabine Jungwirth sind schon sehr lange ein Paar. Nun gaben sie ihr erstes gemeinsames Interview.
Vizekanzler Werner Kogler (58) und die grüne Wirtschaftssprecherin Sabine Jungwirth (51) sind seit über zehn Jahren ein Paar. Jetzt gaben die beiden der Zeitschrift "Woman" erstmals ein gemeinsames Interview.

Das sagte das grüne Top-Paar über...



Türkis-grüne Frauenpolitik: "Das Grünen-Programm ist nicht das Regierungsprogramm. Mit den Sozialdemokraten oder Neos wäre da und dort vielleicht mehr gegangen", meint Kogler. Er ergänzt: "Mit den Blauen würde das ganz anders aussehen."

Feminismus: "Ich muss jetzt wohl einmal die Männer beruhigen und ein herzerfrischendes 'Fürchtet euch nicht!' ausprechen", lacht Feminist Kogler. "Mit dem Begriff wird ja immer noch gefremdelt. Dabei brauchen wir Feminismus sicher noch mehrere Generationen lang, um wirkliche Gleichstellung zu erzielen. Und so lange sollten alle aufrichten Männer Feministen sein." Jungwirth dazu: "Ich habe zwei Söhne, mir war es immer wichtig, ihnen Feminismus vorzuleben."



CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ihre Geheim-Beziehung: "Wir haben uns sehr bewusst dazu entschlossen, am Anfang nichts zu sagen", erklärt Jungwirth. Der Grund: "Wir wollten Berufliches und Privates strikt getrennt halten."

Wie Kogler flirtet: "Naja, durch Lächeln! Wie alle anderen eben auch", lacht Jungwirth. Kogler bremst sie ein: "Im Flirten war ich nie besonders begabt."

Humor: "Ich mag es, wenn Sabine mit etwas Ernstem beginnt, dann etwas Lustiges sagt und laut auflacht", gesteht der Grünen-Chef. Jungwirth fügt hinzu: "Wir bewuchteln uns privat, aber nicht dauernd."

Ihr Zeitproblem: "Wir fragen uns ständig: Wann schaffen wir es wieder? Wir haben immer schon relativ wenig Zeit füreinander gehabt", so Jungwirth. Kogler meint: "Es ist aber schon besser!" Sie fügt noch an: "Aber wenigstens haben wir es letztens geschafft, das Tennismatch (Thiem vs. Djokovic im Australian Open Finale, Anm.) anzuschauen und danach noch spazieren zu gehen."

Kritik von der Partnerin: "Die ist ohnehin immer sehr wohlmeinend", schmunzelt Kogler. Auch "harte Kritik" an ihm "dürfe sein".

Das gesamte Interview kannst du in der aktuellen "Woman"-Ausgabe nachlesen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mat TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikDie GrünenWerner Kogler

CommentCreated with Sketch.Kommentieren