Mehr als 1.000 Infizierte in OÖ, starker Anstieg in Perg

Im Bundesland Oberösterreich sind inzwischen mehr als 1.000 Menschen, exakt 1024, mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.
Mittwochabend zählte das Land ob der Enns noch 956 Fälle. Doch bis zur nächsten Veröffentlichung der neuesten Zahlen, am Donnerstag um 8 Uhr, erhöhte sich die Zahl der Infizierten über Nacht um 68 auf 1024.

Die meisten Erkrankungen zählt der Bezirk Perg mit 153. Dort sind die Zahlen innerhalb eines Tages wieder stark angestiegen.

Denn waren es Mittwochfrüh noch 114, hat sich die Zahl der Covid-19-Fälle bis heute Früh um 39 erhöht. Das entspricht einem Anstieg um 34 Prozent!

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Anteil der Infizierten in Relation zur Gesamtbevölkerung ist dort am höchsten von allen Bezirken.

Wenigste Fälle in Steyr bekannt



Auf Platz zwei folgt übrigens der Bezirk Urfahr-Umgebung (142 Fälle). Dort sind innerhalb der letzten 24 Stunden 25 Neuerkrankungen dazu gekommen. Platz drei geht an Linz (132).



Die aktuell wenigsten Infizierten hat laut der Statistik des Landes Steyr mit zwölf Fällen.

In Oberösterreich sind bislang drei Todesfälle durch eine Erkrankung mit dem Corona-Virus bekannt. Dienstagabend starb eine 95-jährige Frau im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz.







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
PergNewsOberösterreichStatistikVirus