EU prüft jetzt doch Zulassung von Impfstoff Sputnik

Die EU-Arzneimittelbehörde (EMA) beginnt mit der Prüfung einer Zulassung für den russischen Corona-Impfstoff Sputnik V.
Die EU-Arzneimittelbehörde (EMA) beginnt mit der Prüfung einer Zulassung für den russischen Corona-Impfstoff Sputnik V.Alexander Shcherbak / Tass / picturedesk.com
Die EU-Arzneimittelbehörde beginnt das Prüfungsverfahren zur Zulassung von Sputnik V.

Die EU-Arzneimittelbehörde (EMA) beginnt mit der Prüfung einer Zulassung für den russischen Corona-Impfstoff Sputnik V. Das teilte die in Den Haag ansässige Behörde am Donnerstag mit. In Ungarn wird der Vektorviren-Impfstoff bereits eingesetzt, auch andere EU-Länder planen dies unabhängig von der EMA-Entscheidung.

Der russische Impfstoff war anfangs wegen der mangelhaften Transparenz bei der Produktion und Forschung in Verruf geraten. Anfang Februar bescheinigte eine Studie dem Impfstoff eine Wirksamkeit von 91,6 Prozent.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-ImpfungRusslandEU

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen