EU-Wahl: Konservative ziehen Sozialdemokraten davon

Bild: EPA

Sechs Tage vor dem Ende des EU-Urnengangs kommenden Sonntag setzen sich die Konservativen von den Sozialdemokraten ab. Hatte es bisher eher nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen ausgesehen, weisen jüngste Umfrage, die in EU-Kreisen in Brüssel am Montag zirkulierten, 226 Sitze für die Europäische Volkspartei aus, aber nur mehr 203 für die Sozialdemokraten.

Noch vor einer Woche war von einem Duell mit 212 Abgeordneten für die Konservativen gegen 209 für die Sozialdemokraten die Rede gewesen. Die neueste Umfrage gibt den Liberalen 59 Sitze, der GUE (Vereinte Europäische Linke) werden 49 Mandate attestiert, die Grünen würden mit 44 Sitzen auf Rang fünf zurückfallen.

Dahinter folgt die ECR (Europäische Konservative und Reformisten) mit prognostizierten 42 Abgeordneten, die EFD (Europa der Freiheit und Demokratie) käme demnach auf 33 Mandate. Die Fraktionslosen werden mit 95 Sitzen bedacht. Diese 95 unterteilen sich in 21 für den eher links stehenden Italiener Grillo, auf 36 für die Rechtsextremen und auf 38 für sonstige Fraktionslose.

Bisher hat die EVP 274 Sitze inne, die Sozialdemokraten 195, die ALDE 84, die Grünen kommen auf 58, die ECR hat 57, die GUE 35, die EFD 31 und die Fraktionslosen haben 32.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen