EU will Warnhinweise auf Alkohol

Bild: Fotolia.com

Montagabend werden die Abgeordneten der EU in Straßburg über eine Strategie im Kampf gegen Alkoholmissbrauch beraten. Eine Etikettierung ist im Gespräch, ebenso soll dem Alkoholkonsum hinterm Steuer und während der Schwangerschaft ein Riegel vorgeschoben werden.

Montagabend werden die Abgeordneten der EU in Straßburg über eine Strategie im beraten. Eine Etikettierung ist im Gespräch, ebenso soll dem Alkoholkonsum hinterm Steuer und während der Schwangerschaft ein Riegel vorgeschoben werden.

Eine gute Flasche Rotwein, und dazu ein Warn-Etikett? Das könnte schon bald Wirklichkeit werden. Inhaltsstoffe und Nährwerte sollen künftig auf Alkoholika ausgewiesen werden, um dem Konsumenten unter anderem die genaue Kalorienmenge vor Augen zu führen. Besonders werdende Mütter will man so schützen, ebenso wie minderjährige Konsumenten. Auch der Kampf gegen betrunkene Verkehrsteilnehmer soll intensiviert werden.
Nach EU-internen Schätzungen sind rund sechs Prozent aller Todesfälle auf Alkohol zurückzuführen. Noch drastischer ist diese Zahl in der Altersgruppe von 20- bis 39-Jährigen: Hier ist es etwa ein Viertel.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen