Europacup-Millionen: Um so viel Geld geht es für Rapid

Jubelt Rapid heute gegen Sturm Graz?
Jubelt Rapid heute gegen Sturm Graz?gepa
Rapid nimmt Kurs auf die Champions-League-Quali! Gegen Sturm Graz steigt heute das erste von zwei "Endspielen" für das große Geld.

Die Rechnung ist einfach: Nehmen die Grün-Weißen heute (17 Uhr, live Sky) drei Punkte aus der Steiermark mit, ist Platz zwei fixiert. Mit einem Unentschieden noch nicht, allerdings wären damit zumindest die "Blackies" aus dem Rennen. Der zweite Platz hinter Meister Salzburg bringt das Ticket für die Champions-League-Quali - und jede Menge Geld, sofern Rapid da bis in das Play-off vorstößt.

Denn da sind acht Millionen Euro für die Klubkassa fix. Zwei Quali-Runden müsste Rapid überstehen, um sich die Millionen zu holen. Und wenn es für die Truppe von Coach Didi Kühbauer gar nicht mehr läuft? Platz drei in der Liga würde einen Fixplatz in der neuen Conference League bringen. Der finanzielle Bonus dort würde bei "nur" drei Millionen Euro liegen.

Logisch, dass die Rapidler die höheren Beträge anpeilen. "Wir spielen auf Sieg, wollen alles klar machen", meint Ercan Kara vor dem Duell mit Sturm. Coach Kühbauer muss in der Abwehr auf die gesperrten Barac und Hofmann verzichten. "Wir haben Alternativen", bleibt er gelassen. Ljubicic könnte in der Innenverteidigung einspringen, aber auch Sonnleitner steht bereit. "Ich werde bis zum letzten Atemzug alles für Rapid geben", meint der Routinier in der "Krone".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportBundesligaRapid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen