Ex-Bachelor nach Unfall zu 70 Prozent schwerbehindert

 Sebastian Preuss suchte in der 10. Staffel "Der Bachelor" die große Liebe. Am Ende ging er als Single aus der Kuppelshow.
Sebastian Preuss suchte in der 10. Staffel "Der Bachelor" die große Liebe. Am Ende ging er als Single aus der Kuppelshow.imago images/Future Image
Sebastian Preuss nahm im Mai 2020 an einem illegalen Motorradrennen teil und verletzte sich dabei. Nun wurde er für die Aktion auch verurteilt.

Ex-"Bachelor" Sebastian Preuss wurde vergangenen Montag wegen eines illegalen Motorradrennens schuldig gesprochen, wie die "Bunte" berichtet.

Preuss vor Gericht: Das Urteil ist gefallen!

Laut Unterlagen war er mit mindestens 170 Km/h unterwegs, erlaubt waren aber nur 70! Preuss flog zuerst durch die Luft, dann schlitterte er knapp 100 Meter über die Straße. Bei dem Unfall zog er sich mehrere Knochenbrüche zu, bis heute ist er laut "Bild" zu 70 Prozent schwerbehindert. Seinen Beruf als Maler und Lackierer kann er nicht mehr ausüben. Ein Richter verurteilte Preuss nun zur Freiheitsstrafe von sechs Monaten. Die Strafe wurde für zwei Jahren zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem muss er für drei weitere Monate auf seinen Führerschein, den er im September 2020 abgeben musste, verzichten. 

Ex-Bachelor hatte schon früher Ärger mit der Polizei

Preuss hatte schon in der Vergangenheit für einige Skandale gesorgt. Im Mai 2008 soll er mit einem Freund einen Mann verprügelt haben. Mehreren Berichten zufolge schlug Preuss mit einem lebendigen Schwan auf sein Opfer ein. Der Rosenkavalier bestreitet bis heute, dass bei der Schlägerei das Tier zum Einsatz kam. 

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Gericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen