Sebastian Kurz macht gegen "Rot-Blau" mobil

Ikonenhafte Darstellung: Sebastian Kurz auf den neuen Plakaten.
Ikonenhafte Darstellung: Sebastian Kurz auf den neuen Plakaten.Bild: zVg
Der abgewählte Kanzler will nach seiner Abwahl "das Volk" entscheiden lassen: Für ihre neue Kampagne erntet die ÖVP auch Kritik.
Obwohl der genaue Termin für die vorgezogene Nationalratswahl noch nicht feststeht – ein Urnengang am 29. September gilt als wahrscheinlich – sind die Parteien bereits im Wahlkampfmodus.

So überrascht es nicht, dass bereits erste Sujets die Runde machen. Auf einen Personenwahlkampf setzt die Österreichische Volkspartei. Auf einem Wahlplakat, das von der ÖVP veröffentlicht wurde, wird ausschließlich auf den Internetauftritt von Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz verwiesen.

Die Plakate werden ab morgen, Dienstag, österreichweit in Schaukästen zu sehen sein. "Rot-Blau hat bestimmt. Das Volk wird entscheiden. Unser Weg hat erst begonnen", heißt es darauf in Anspielung auf die Abwahl der Kurz-Regierung. Auf Twitter erntet die Volkspartei für den konstruierten Gegensatz zwischen Volk und Parlament bereits Kritik:



CommentCreated with Sketch.60 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Einen formellen Beschluss über den Neuwahltermin wird der Nationalrat aller Voraussicht übermorgen am Mittwoch fassen.



(mr)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikWahlkampfWahlkampfÖVPSebastian Kurz