Ex-Coach kritisiert Messi: "Er ist nicht einfach ..."

Quique Setien, Lionel Messi
Quique Setien, Lionel Messiimago-images
Das Traineramt beim FC Barcelona ist kein einfacher Job. Ein Ex-Coach spricht über seine Erfahrungen und Lionel Messis Rolle im Klub.

Quique Setien konnte sich nur ein halbes Jahr auf der Trainerbank der Katalanen halten. Nach dem historischen 2:8 gegen die Bayern in der Champions League war Schluss. Im Rückblick analysiert er die besondere Rolle von Superstar Lionel Messi im Klub, wobei auch Kritik laut wird.

"Ich glaube, Messi ist der beste aller Zeiten", meint Setien in "El Pais". "Es gab andere große Spieler, die großartig waren. Aber die Konstanz, die dieser Junge über die Jahre hatte, gab es sonst nie."

Einfach sei es mit dem Argentinier aber nicht immer. "Es gibt Spieler, die nicht leicht zu führen sind. Leo ist schwer zu führen. Er ist der beste Spieler aller Zeiten, wer bin ich schon, ihn zu verändern?"

Messi sei kein großer Redner. "Er zeigt dir die Dinge, die er will. Er spricht nicht viel." Setien kennt auch eine Anekdote über einen anderen Ex-Coach von Barcelona, Tata Martino. Der soll zu Messi gesagt haben: "Ich weiß, dass der Präsident mich rauswirft, wenn du ihn anrufst. Aber du musst mir das nicht jeden Tag zeigen."

Setien meint dazu: "Mir muss niemand erzählen was Martino oder sonst jemand gesagt hat. Ich habe es gelebt. Ich hatte genug Erlebnisse mit diesem Jungen und den anderen Spielern um mir selbst ein Bild davon zu machen, wie sie wirklich sind."

Seiner Zeit bei Barca würde Setien nicht nachtrauern. Der Grund: Er hat erfahren, dass sein Rauswurf schon vor dem 2:8 gegen die Bayern feststand.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportSpanienFC BarcelonaLionel Messi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen