Ex-Formel-1-Pilot schrottet Luxus-Auto in Monaco

Adrian Sutil
Adrian Sutilimago-images, facebook
Auch ehemalige Formel-1-Piloten haben manchmal einen schlechten Tag am Steuer. So zum Beispiel Adrian Sutil, der einen Luxus-Boliden schrottete.

Von 2007 bis 2014 gab der Deutsche in der Motorsport-Königsklasse Gas, saß in den Cockpits von Spyker, Force India und Sauber. Er holte in 128 Rennen 124 Punkte. Doch nun unterlief ihm in Monaco eine Panne, die besonders schmerzt.

Denn offenbar schrottete Sutil einen McLaren Senna LM an einem Laternenmast. Bilder zeigen den zerstörten Boliden und im Hintergrund den offenbar unverletzten Fahrer. Der McLaren Senna LM ist streng limitiert und offiziell noch nicht einmal erhältlich. Wer des Autos, von dem es weltweit nur 20 Stück gibt: eine Million Euro.

Aber der McLaren hat es in sich. Unter der Haube hat er einen 4-Liter-Biturbo-V8-Motor und leistet mehr als 800 PS. Er basiert auf dem McLaren Senna GTR, der in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Doch dieser Flitzer muss jetzt erstmals in die Werkstatt. Man darf gespannt sein, ob Sutil in diesem Boliden nochmals auf den Straßen von Monaco unterwegs sein wird.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotorsportFormel 1VideoUnfallMcLaren

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen