Ex-ÖSV-Ass startet jetzt als Topmodel in Mailand durch

Vom Slalomhang auf den Laufsteg: Ex-ÖSV-Ass Linda Hiller startet jetzt als Model in Mailand durch.
Vom Slalomhang auf den Laufsteg: Ex-ÖSV-Ass Linda Hiller startet jetzt als Model in Mailand durch.1 st Place Models / Robert Pichler
Innerhalb kürzester Zeit hat sich Ex-ÖSV-Ass Linda Hiller auch in der Modelbranche einen Namen gemacht. Nun startet die 19-Jährige in Mailand durch.

Für die Vorarlbergerin hat hat sich der Umstieg vom Skisport aufs Modeln offenbar bereits nach wenigen Monaten ausgezahlt. Innerhalb kürzester Zeit konnte Ex-ÖSV-Allrounderin Linda Hiller bereits zahlreiche Model-Jobs in Österreich ergattern – und jetzt gelangen sogar die ersten internationalen Schritte. Mailand und Venedig rufen!

"In diesen 3 Monaten habe ich bereits fast soviel verdient wie in meiner gesamten Ski-Karriere inklusive Sponsor-Einnahmen!", freut sich die Ländle-Schönheit. Seit die 19-jährige bei der spanisch-amerikanischen Agentur 1 st Place Models vom Austro-Modelmanager Dominik Wachta (Erfinder von "Österreichs Nächstes Topmodel") einen Vertrag unterschrieben hat, geht es auf der Karriereleiter kontinuierlich nach oben.

Gerade erst war Hiller in der italienischen Lagunenstadt für die "Fotoreise Venedig 2022" gebucht und shootete dort mit ausgewählten Fotografen die neusten Kollektionen von US-Designerin Erika Suess sowie dem New Yorker Fashionweek-Designer Goran Bugaric.

Achtstündige Odyssee in die Modemetropole

Doch damit nicht genug, von Venedig ging es direkt nach Mailand in eine der weltweit besten Modemetropolen. Doch bei der Anreise, gemeinsam mit ihrem Manager, bauten sich erstmalig Hürden für die Vorarlbergerin auf. Allerdings nur in Form eines Zugstreiks. Die Folge davon? Beide strandeten in der italienischen Kleinstadt Padova, es gab Chaos wegen eines Militäreinsatzes in der Lombardei und keinerlei Ersatz-Busse.

Doch von ihren Slalom-Rennen ist es Hiller gewöhnt, Hindernisse bestmöglich zu umfahren. So schlugen sich die beiden mittels Blabla Car, regionalen Bussen und einem kroatischen Überlandzug doch noch nach Mailand durch. 

Mit achtstündiger Verspätung angekommen, stand für Hiller gleich am nächsten Tag ein Shooting mit dem italienischen Bio-Wolle-Label "Luxalpaca" und dem Mailänder Fotografen Davide Bernadelli auf dem Programm. Mit ihrer Model-Karriere geht es also beinahe so rasant voran wie bei ihren Ski-Rennen. Man darf gespannt sein, was da noch alles folgen wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
VorarlbergSkiSki AlpinÖSVModelVenedigMailand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen