Ex-Stronach-Mann Lugar geht zurück zur FPÖ

Am Freitag soll Lugar als "Fixstarter" vorgestellt werden.
Am Freitag soll Lugar als "Fixstarter" vorgestellt werden.Bild: picturedesk.com
Ein erneuter Parteiwechsel steht kurz bevor. Am Freitag soll Robert Lugar als "Fixstarter auf der FPÖ-Bundesliste" vorgestellt werden.

Den Parlamentsklub des Team Stronach löste er am Mittwoch auf. In der Politik wollte er aber bleiben. Anstatt eine eigene Liste zu gründen - wie von vielen vermutet wurde - kehrt er nun zu den Freiheitlichen zurück.

Eine offizielle Bestätigung gibt es noch nicht. Erst am Freitag soll dieser Schritt publik gemacht werden. Laut Insidern gäbe es aber keinen Zweifel an der Rückkehr des ehemaligen Team Stronach-Chefs.

Die FPÖ lädt am Freitag nämlich zu einer Pressekonferenz ein, an der Parteichef Heinz-Christian Strache und Generalsekretär Herbert Kickl teilnehmen werden. Der Titel: "Präsentation eines neuen Fixstarters auf der FPÖ-Bundesliste".

Parteiinterne Abstimmung über Aufnahme Lugars

Laut einem Mitglied des Bundesparteivorstandes würde sich Strache zusätzliche Stimmen durch den Umsteiger erhoffen.

Angeblich habe es vergangene Woche eine parteiinterne Abstimmung gegeben, bei der die Frage geklärt wurde, ob denn Lugar in die Partei aufgenommen werden soll. Laut dem Kurier, der eine ungenannte FPÖ-Quelle zitiert, soll dieses Votum positiv ausgefallen sein.

Robert Lugar kam über die Freiheitlichen zur Politik. Nachdem er Vize-Obmann des Rings freiheitlicher Wirtschaftstreibender Niederösterreichs war, wechselte er 2008 ins Hohe Haus - jedoch für die BZÖ. Im Herbst 2012 angelte sich Frank Stronach Lugar als Klubchef.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen