Das verrät das Lächeln der Verhandler von Schwarz-Blau

Die Spitzen von ÖVP (links) und FPÖ (rechts) trafen am Mittwoch zu ersten Gesprächen über eine Koalition zusammen.
Die Spitzen von ÖVP (links) und FPÖ (rechts) trafen am Mittwoch zu ersten Gesprächen über eine Koalition zusammen.Picturedesk
Das Foto der Macht in OÖ. Ein Experte für Rhetorik und Mimik enthüllt im "Heute"-Gespräch, wie die Gesichter zu deuten sind.

Die Koalitionsverhandlungen für die neue oberösterreichische Landesregierung sind voll angelaufen. Den Start machte die FPÖ. Von dem ersten Zusammentreffen der Parteispitzen am Mittwoch im Braunen Saal im Landhaus gibt es ein Gruppenfoto.

„Heute“ hat den NLP- und Rhetorik-Experten Roman Braun gefragt, was uns das Bild (links die ÖVP, rechts die FPÖ) wirklich zeigt, vor allem das Lächeln.

1Die ÖVP-Verhandler

Max Hiegelsberger, Agrar-Landesrat

„Man sieht ganz klar, er ist ein Mann der Praxis. Sein Lächeln ist echt, seine Hände zeigen Offenheit und er ist ganz offensichtlich gesprächsbereit."

 LH-Vize und Gesundheitsreferentin Christine Haberlander

"Sie ist das genau Gegenteil von Hiegelsberger. Sehr reserviert, das offenbart auch ihre dunkle Kleidung, ihre Hände sind gefaltet und sie zeigt eigentlich keine Gesprächsbereitschaft. Nur ihr Mund lächelt, ihre Augen aber nicht."

LH Thomas Stelzer

"Er ist kampfbereit. Das zeigt auch seine Körperhaltung. Der Kopf eingezogen, die Schulter fixiert. Das verhindert sozusagen im Kampf Verletzungen. Das Lächeln wirkt etwas gequält."

Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner

"Bei ihm wirkt das Lächeln nicht echt. Er wirkt abweisend."

Klubchef Christian Dörfel

"Ein Macher. Er ist ganz offen, will arbeiten."

Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer

"Der Mann mit der höchsten sozialen Kompetenz am Tisch. Er wirkt dynamisch, sein Lachen ist nicht gespielt, das zeigen die vorgezogenen Schultern."

2Die FPÖ-Verhandler

Am rechten Tisch saß die FPÖ-Verhandlertruppe. "Hier wirken eigentlich mit einer Ausnahme alle sehr angespannt", so Braun in seiner Analyse.

Bürgermeister Andreas Rabl

"Er wirkt sehr zufrieden, das zeigt auch sein Lächeln. Er dreht auch seine Schultern zur Kamera, das zeigt Selbstvertrauen."

Klubchef  Herwig Mahr

"Sein Lächeln ist sehr gequält. Es scheint sich hier überhaupt nicht wohl zu fühlen, wirkt als ob er mit der Situation überfordert ist."

Parteichef LH-Vize Manfred Haimbuchner

"Er hat das tapferste Lächeln. Er zeigt: Egal was passiert, meinen Platz habe ich sicher. Man merkt, hier sitzt ein Mann, der viel Erfahrung hat."

Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner

"Es fällt ihm schwer überhaupt in die Kamera zu schauen. Er lächelt kaum. Er will offenbar gleich arbeiten und Lösungen."

Ferdinand Watschinger, Klubdirektor

"Er macht nicht einmal den Versuch zu lächeln. Es wirkt, als wolle er mit der Situation nichts zu tun haben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
InnenpolitikOberösterreichLandtagswahlÖVPFPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen