Experten meinen: Kinder verlernen Stift zu halten

Stifte werden bei Kindern häufig außen vor gelassen.
Stifte werden bei Kindern häufig außen vor gelassen.Bild: picturedesk.com
Wegen der häufigen Nutzung von Touchscreens am Tablet und Handy, sollen Kinder immer mehr verlernen, wie man einen Stift richtig hält.

Orthopäden warnen: Kinder können zwar auf Bildschirmen herumwischen, gibt man ihnen jedoch einen Stift in die Hand, bekommen so einige von ihnen ernste Schwierigkeiten. Grund dafür: Sie wissen einfach nicht, wie man eine Füllfeder oder einen Bleistift richtig hält, meinen die Experten.

Besonders auffällig sei das bei Erstklässlern: Sie haben teilweise keine Kraft und Ausdauer, einen Stift über eine gewisse dauer zu halten. Das liege vor allem daran, weil sie in der Zeit davor immer seltener malen und zeichnen, worunter die Feinmotorik und die Koordination leide.

Muskeln müssen sich entwickeln

Eine Studie bestätigt die Vermutung: 58 Prozent der Zweijährigen hat bereits ein Tablet benutzt. Dabei spielen sie extra Spiele, die für Kinder in ihrem Alter angefertigt wurden.

Die Nationale Handschriften Vereinigung (NHA) warnt nun, dass eine exzessive Nutzung von Tablets die Schreibfähigkeiten von Kindern stark beeinträchtigen kann. Das Spielen mit Knetmasse, das Halten von Scheren und das Ausmalen von Bildern sei wichtig für die Muskulatur in Armen und Schulter, die sich andernfalls nicht entwickeln.

(slo)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
WeltwocheGood NewsGesundheit