Explosion beim Münchner Hauptbahnhof – vier Verletzte

Nach einer Explosion nahe der Donnersbergerbrücke wurde der Zugverkehr am Münchner Hauptbahnhof gestoppt.
Nach einer Explosion nahe der Donnersbergerbrücke wurde der Zugverkehr am Münchner Hauptbahnhof gestoppt.Sven Hoppe / dpa / picturedesk.com
Nahe des Münchner Hauptbahnhofs ist am Mittwochmittag eine Fliegerbombe explodiert. Es gibt mindestens vier Verletzte.

Gegen 12:15 Uhr ist an einer Baustelle in der Nähe der Donnersbergerbrücke eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg explodiert. Bei Bohrungen stießen Arbeiter auf den im Erdreich verborgenen 250-Kilo-Sprengkörper. Es gibt mindestens vier Verletzte - einer davon schwer.

Polizei, Feuerwehr und Rettung stehen im Großeinsatz, ein Bundespolizeihubschrauber kreiste über der Gegend.

Bahnverkehr lahmgelegt

"Bei Bohrungsarbeiten auf einer Baustelle ist eine Fliegerbombe im Erdreich explodiert", teilte die Feuerwehr der "AZ" mit. Der Bereich rund um die Baustelle wurde inzwischen abgesperrt, der Zugverkehr am Hauptbahnhof München gestoppt.

Aktuell sind Spezialisten vor Ort, um die Reste der Bombe zu begutachten. Bereits zuvor berichtete die Polizei, dass man keine Hinweise auf eine Straftat vorliegen habe.

>> Artikel wird laufend erweitert <<

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WeltExplosionBombeMünchenDeutschlandBahnhof

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen