Wiener Wohnhaus wegen Kellerbrand evakuiert

Bei einem Kellerbrand im 2. Wiener Gemeindebezirk herrschte eine so starke Verrauchung, dass die Bewohner aus dem Gebäude evakuiert werden mussten.

Am Dienstagnachmittag kam es gegen 17:40 Uhr zu einem Kellerbrand in der Vivariumstraße in Wien-Leopoldstadt, bei dem die Rauchentwicklung derart stark war, dass die Bewohner des gesamte Wohnhauses evakuiert werden mussten. "Es handelte sich um einen klassischen Kellerbrand, bei dem das Kellerabteil unter Atemschutzmasken abgelöscht werden musste", erklärte Christian Feiler, Pressesprecher der Berufsfeuerwehr Wien, auf "Heute"-Anfrage.

"Es gab eine extrem starke Verrauchung", erklärt Feiler weiter. "Die Wohnparteien mussten ins Freie geleitet werden." Probleme gab es allerdings beim verwinkelten Keller. "Es hat etwas gedauert, bis alles endlich frei von Rauch war." Das Gebäude war allerdings kurz nach dem Einsatz wieder benutzbar. Verletzte gab es keine.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienFeuerwehrBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen