Müssen wir für Facebook bald bezahlen?

Facebook Inc. prüft das Interesse an einer werbefreien Bezahlversion.
Facebook Inc. prüft das Interesse an einer werbefreien Bezahlversion.Bild: Reuters

Facebook-Chef Mark Zuckerberg denkt offenbar darüber nach, eine werbefreie Version der Social-Media-Plattform auf den Markt zu bringen. Dafür müssten User zahlen.

Wie "Bloomberg" unter Berufung auf gut informierte Insider berichtet, soll Facebook ein Marktforschungsunternehmen beauftragt haben, das Userinteresse an einer Version des Sozialen Netzwerks ohne Werbung zu prüfen. Das würde gleichzeitig bedeuten, dass Nutzer dafür bezahlen müssten. Immerhin würden die wichtigen Einnahmen durch Werbekunden wegfallen.

Die Idee kommt nach dem Datenskandal mit Cambridge Analytica. Facebook-Chef Mark Zuckerberg soll dem Bericht nach schon länger über eine Bezahlversion nachdenken.

Bisher finanziert sich die weltweit beliebte Social-Media-Plattform fast ausschließlich über Werbung. Ob Nutzer tatsächlich bereit wären, für eine werbefreie Version zu zahlen, muss Facebook Inc. nun ermitteln. Immerhin versprach Facebook, stets kostenfrei zu bleiben.

Lesen Sie mehr zum Facebook-Datenskandal:

>>> Zuckerberg war selbst Opfer des Datenskandals

>>> Die möglichen nächsten Facebook-Skandale

>>> Facebook scheffelt Geld trotz Datenskandal

>>> Was Google und Facebook mithören und mitlesen

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsDigitalisierungSocial MediaFacebookMark Zuckerberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen