Facebook richtet neue Plattform fürs Onlineshopping ein

Neu soll Facebook nicht nur Freunde vernetzen, sondern auch Kunden und Geschäfte einander näherbringen. Dafür kann ab sofort "Facebook Shops" eingerichtet werden.

Viele kleinere und größere Geschäfte kämpfen momentan ums Überleben. Da die Kundschaft im Laden ausbleibt, gehen viele Einnahmen verloren. Diesem Trend will sich Facebook nun entgegenstellen und hat am Dienstag gleich zwei neue Features angekündigt. Es handelt sich dabei um "Facebook Shops" und "Live Shopping".

"Bei Facebook geht es darum, Menschen mit den Dingen zu verbinden, die sie lieben. Das beinhaltet Freunde und Familie, aber auch Produkte", heißt es in einer Medienmitteilung von Facebook. Nun wolle man den Usern eine Plattform bieten, wo gerne eingekauft wird. Dies solle kleineren Unternehmen dabei helfen, online aufzutreten, und den Kontakt zu den Kunden erleichtern.

Die neuen Feature sind aber nicht nur für kleinere Geschäfte gedacht. "Unser Ziel ist, den Online-Einkauf nahtlos zu gestalten. Jedes Unternehmen, vom Kleinunternehmer bis hin zur globalen Marke, soll die Möglichkeit haben, unsere Anwendungen zu nutzen."

Was ist "Facebook Shops"?

Via "Facebook Shops" sollen Unternehmen und Kunden sowohl auf Facebook als auch auf Instagram direkt auf Online-Shops zugreifen können. Die Einrichtung eines solchen Shops ist kostenlos. Dort können schließlich Produkte präsentiert und angeschaut werden. Zu finden sind solche Shops laut Facebook über Storys und Anzeigen oder natürlich die direkte Facebook- oder Instagram-Seite des Geschäfts.

Innerhalb dieser Shops können schliesslich direkt Produkte angeschaut und Bestellungen aufgegeben werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, direkt mit den Besitzern des Shops via Facebook Messenger, WhatsApp oder Instagram-Direktnachricht in Kontakt zu treten. Die Shops wurden am Dienstagabend bei Facebook live geschaltet.

Neu auch "Live Shopping"

Ein weiteres Feature, das auf Facebook und Instagram eingeführt werden soll, ist "Live Shopping". Damit sollen Verkäufer, Marken und Designer Produkte live in Videos anpreisen können. Diese können direkt im Livestream verlinkt und angezeigt werden, sodass allfällige Zuschauer mit einem einfachen Klick auf das Video direkt zum Produkt geführt werden. Auch dieses Feature ist ab sofort für alle Verkäufer erhältlich, wobei die Instagram-Version zuerst in den USA getestet wird.

"Wir hoffen, dass diese Features den Druck, dem kleine Unternehmen derzeit ausgesetzt sind, etwas mildern und Unternehmen jeder Grösse dabei helfen können, sich auf die Zukunft vorzubereiten", heißt es bei Facebook.

Sammelt "Facebook Shops" Daten?
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
FacebookSocial MediaShopping

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen