Facelift und Plug-in-Hybrid für den Renault Megane

Renault hat dem Megane ein kleines Facelift spendiert und bietet auch erstmals eine Plug-in-Hybrid-Version an.

Der Renault Megane wird ab Sommer 2020 mit frischem Look und verfeinerter Technik zu den Händlern rollen.

Zu erkennen ist er vor allem an dem geänderten Design der Leuchteinheiten an Front und Heck. Serienmäßig sind jetzt bei allen Modellen LED-Scheinwerfer an Bord.

Auch im Innenraum gibt es kleine Änderungen, unter anderem kommt ein neuer Digitaltacho mit 10,2" zum Einsatz und das Infotainmentsystem mit 9,3" Touchscreen erhält eine neue Softwaregeneration.

Erstmals wird der geliftete Renault Megane auch mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb erhältlich sein. Zuerst wird der praktische Megane Grandtour die Kombination aus 1,6 Liter Benziner und zwei E-Motoren erhalten, später auch der 5-Türer.

Überarbeitet hat man auch das sportliche Topmodell der Baureihe, den Megane R.S. Dieser verfügt nach dem Facelift über eine Leistung von 300 PS.

Für mehr Sicherheit sorgt auf Wunsch der neue Autobahn- und Stauassistent, der wieder einen Schritt mehr in Richtung teilautonomes Fahren beiträgt. Preise hat Renault noch keine verraten.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MotorsportRenault

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen