Fahrerflucht-Dilettant ließ Auto und Beifahrer zurück

Mit einem etwas kuriosen Fall von Fahrerflucht hatte es die Wiener Polizei am Sonntag zu tun. Nachdem er mit seinem vollbesetzten Auto seitlich gegen eine Betonleitwand prallte, flüchtete ein Unfalllenker nahe der Wiener Wirtschaftsuniversität und ließ nicht nur sein Auto, sondern auch seine drei leicht verletzten Mitfahrer zurück.

Gegen einen reichlich dilettantischen Fahrerflüchtigen ermittelt derzeit die Wiener Polizei. Der vorerst Unbekannte war Sonntagfrüh kurz vor 5.00 Uhr auf der Heiligenstädter Straße stadtauswärts unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache auf der rechten Seite von der Straße abkam. Der vollbesetzte Pkw prallte seitlich gegen die Betonleitwand und kam kurz vor der Nordbahnbrücke quer auf der Straße zum Stehen.

Vermutlich aus Panik nahm der Fahrer daraufhin die Beine in die Hand. Als die Polizei wenige Minuten später eintraf, waren zwar die drei Mitinsassen noch vor Ort, von dem Unfalllenker selbst fehlte jedoch jede Spur. Die Beifahrer wurden bei dem Crash leicht verletzt. Die Einvernehmung der drei Mitinsassen waren am frühen Sonntagnachmittag noch im Gange, wie Polizeisprecherin Michaela Rossmann auf Anfrage mitteilte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen