Fake-Bild macht "Tanga- Ministerin" zum Internet-Hit

Bild: Twitter/heute.at-Montage
Eine Ministerin, die beim Unterzeichnen der Angelobung einen String-Tanga entblößt? Sowas gibt es nur in Italien... und nicht mal da. Ein gefälschtes Bild machte die italienische Ministerin Elena Maria Boschi, auf dem angeblich bei der Regierungsangelobung ihr Tanga zu sehen ist, zum Internet-Hit.


Mit ihrer Ernennung zur Ministerin für Verfassungsreformen und Beziehungen zum Parlament am 22. Februar 2014 wurde Boschi die erste Frau in Italien, die dieses Amt bekleidet. Bei der Angelobung beugte sich die 32-Jährige über den Tisch, um ihre Unterschrift abzugeben. Dabei soll es zu dem vermeintlichen Tangablitzer gekommen sein.

 

Minister
— Tineke Senf (@TinekeSenf)
Doch auch wenn sich das Foto als Fake herausstellte - es verbreitet sich trotzdem rasend schnell im Netz. Wie das Foto tatsächlich ausgesehen hat, stellt ein anderer Nutzer auf Twitter klar. Den Usern selbst scheint aber die gefälschte Version eindeutig besser zu gefallen...



— Wolfgang Zaunbauer (@zaunbauer)
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen