Fans überkleben Schmierereien auf Rashford-Portrait

Schmierereien am Portrait von Marcus Rashford wurden überklebt.
Schmierereien am Portrait von Marcus Rashford wurden überklebt.Imago Images
Nach dem verlorenen EM-Endspiel wurde ein Wandgemälde von Marcus Rashford mit Hass-Botschaften beschmiert. Nun reagierten die Fans darauf. 

Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka wurden von einigen England-Fans schnell zu Sündenböcken gestempelt. Das junge Trio, das für die Fußball-Zukunft der "Three Lions" steht, hatte im Elfmeterschießen die Nerven weggeworfen. Alle drei verschossen ihre Strafstöße. 

Was danach in sozialen Medien folgte, war eine rassistische Hetzjagd auf die drei Offensivspieler. Davon blieb auch ein Rashford-Portrait in Manchester nicht verschont. Dieses wurde gemalt, nachdem sich der 23-Jährige für Kinder aus sozial schwachen Familien eingesetzt hatte. 

Fans überkleben Hass-Nachrichten

Vandalen hatten das Gemälde mit teils rassistischen Hass-Botschaften versehen. Doch die üblen Nachrichten waren nicht lange zu sehen gewesen. Fans reagierten schnell, überklebten die Schmierereien stattdessen mit Würdigungen der Leistungen Rashfords - auf und abseits des Platzes. Da steht etwa: "Mein Premierminister", "Das Herz der Nation" oder "Sohn von Manchester". 

Von den liebevollen Botschaften zeigte sich der 23-jährige Stürmer jedenfalls gerührt. "Überwältigt, dankbar. Mir fehlen die Worte", schrieb Rashford auf Instagram. 

Schon zuvor hatte sich der Stürmer gegen die Hass-Botschaften gestellt. "Ich kann die Kritik an meinerr Leistung hinnehmen. Aber ich werde mich nie dafür entschuldigen, wer ich bin und woher ich komme. Ich habe mich noch nie stolzer gefühlt, als in diesem Moment, als ich das England-Trikot trug und mir meine Familie von der Tribüne zugjubelte. Davon habe ich mein Leben lang geträumt", so Rashford. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen