Fans von Roland Kaiser stinksauer wegen Eintrittskarten

Roland Kaiser muss sich gerade viel Kritik anhören
Roland Kaiser muss sich gerade viel Kritik anhörenImago Images
Roland Kaiser steht bei seinen Fans hart in der Kritik – Grund ist seine Ticket-Politik.

Bei Roland Kaisers großen Konzerten im Herbst können Tickets nur mindestens ab zwei Stück erworben werden. Single-Fans kritisieren dieses Vorgehen scharf. Der Veranstalter begründet die Maßnahmen mit Corona-Auflagen.

"Eine Unverschämtheit"

So können Schlagerfans nur Platzeinheiten erwerben. Das heißt maximal sechs Tickets und mindestens zwei Tickets. Singletickets gibt es erst gar nicht zu kaufen. Stattdessen sind Käufer verpflichtet mindestens zwei Tickets für jeweils 61,50 Euro zu kaufen – und das ist mit Kategorie vier der günstigste Preis. Möchte man Kategorie-1-Tickets, steigt der Preis auf 163 Euro, 81,50 Euro pro Ticket. Eine Unverschämtheit, wie viele Fans des Schlagerstars Roland Kaiser finden.

Bei den zwei Konzerten, die mittlerweile komplett ausverkauft sind, dürfen zwei bis vier Personen eines Haushalts das Konzert besuchen. Ausnahmen gelten bei Ehe- und Lebenspartnern. Ein Facebook-Nutzer kommentiert: "Wahrscheinlich steht leider nicht bei Euch die Gesundheit an erster Stelle. Stattdessen nehmt Ihr lieber kurze Lebensgemeinschaften in Kauf." Möchte man alleine auf ein Konzert gehen, muss man zwangsläufig zwei Karten kaufen – und eine verfallen lassen.

Alleinstehende "benachteiligt"

Ein anderer Schlagerfan lässt seiner Enttäuschung ebenfalls freien Lauf und schreibt unter den Beitrag von Roland Kaiser: "Ich hoffe, dass es bei den Zusatzkonzerten vielleicht doch eine andere Regelung für Singles/Alleinstehende geben wird, denn diese sind ansonsten echt benachteiligt."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
Roland KaiserKonzertShitstorm

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen