Fans weinen: "Federer am Ende, seine Zeit ist vorbei"

Roger Federer ist ausgeschieden
Roger Federer ist ausgeschiedenpicturedesk
War die Drei-Satz-Pleite gegen Hubert Hurkacz der letzte Auftritt von Roger Federer in Wimbledon? Die Fans sind nach seinem Aus traurig.

Die 15.000 Fans auf dem Centre Court feuerten Federer vergeblich an und verfolgten geschockt den Abschied der Wimbledon-Ikone, während der Weltranglisten-18. Hurkacz ruhig sein aggressives Spiel durchzog und bescheiden den größten Triumph seiner Karriere genoss.

BBC-Kommentator und Tennis-Legende John McEnroe sagt: "Die Frage war, ob Federer eines Tages aufwachen und sich wie 39 fühlen wird. Diesen Tag erleben wir heute. Es scheint, als würde sein Körper das nicht so gut vertragen wie zuvor. Er wirkt ein bisschen platt."

Auf Twitter glauben die Federer-Fans schon an ein Karriere-Ende, einer schreibt: "Federer hatte null Chancen gegen Hurkacz, er ist am Ende. Ich glaube seine Zeit ist einfach vorbei." Ein weiterer legt noch nach: "Surreal das Ende von großen Sportlern mitzuerleben, mit denen man aufgewachsen ist."

Federer gewann acht Mal im Rasen-Mekka Wimbledon, ließ für den Traum vom neunten Titel sogar die French Open aus. Der Schweizer wollte unbedingt mit einem Sieg seinen 21. Grand-Slam-Titel holen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen