Fast eine Million Waffen in privatem Besitz

Bild: Imago

Österreich rüstet auf: Von 1. Juli 2014 bis 1. September 2016 stieg die Zahl der Waffenbesitzer um 18,5 Prozent auf 285.234. Im Schnitt hat jeder von ihnen mehr als drei Schusswaffen.

Immer mehr Menschen in Österreich bewaffnen sich. Der Zuwachs zieht sich dabei quer durch alle Bundesländer. Am größten war der Anstieg in der Steiermark mit 22,7 Prozent, gefolgt von Salzburg (22,5 Prozent) und Kärnten (21,2 Prozent). Schlusslicht ist Wien mit "lediglich" 12,5 Prozent.

Das Zentrale Waffenregister des Innenministeriums weist ebenfalls ein deutliches Plus von 15,4 Prozent bei der Anzahl der registrierten Waffen auf. Waren es am 1. Juli 2014 noch 836.953 Stück, stieg die Zahl bis 1. September auf 965.937, also fast 1 Million.

Mit 268.564 Stück (plus 15,6 Prozent) kommt mehr als ein Viertel davon auf Niederösterreich. In Oberösterreich sind es 169.233 (+ 9,9 Prozent), in Wien 96.561 (+ 13,4 Prozent). Auch hier gab es in allen Bundesländern Zuwächse.

Das deutliche Plus an Waffenbesitzern liegt übrigens nicht nur an steigenden Bevölkerungszahlen: 2014 hatten noch 2,8 Prozent eine Waffe, nun sind es 3,3 Prozent.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen